Herzlich willkommen bei GEVITA

Hinweise zur Prävention

Hinweise zur Prävention

Hinweise zur Prävention

Hinweise zur Prävention

124 Impfdosen für die GEVITA Residenz Müllheim!

"Dem Ersten die Not, dem Zweiten das Brot", so lautet ein Sprichwort und so haben sich auch die Geschäfts- und Residenzleitung der GEVITA Residenz Müllheim gefühlt als sie den "Handlungsleitfaden zur aufsuchenden Covid-19-Impfung" des Sozialministeriums Baden-Württemberg gelesen hatten.

Was war passiert? Die GEVITA-Bewohner*innen und Mitarbeitenden sollten, so die Nachricht, die uns am 20.12.2020 erreicht hatte, als erste Personen im Landkreis am 27.12.2020 geimpft werden.
In einer beispiellosen Sonderaktion haben alle Verantwortlichen der GEVITA Residenz Müllheim kurz vor Weihnachten in nur 3 Tagen auf die Beine gestellt und umgesetzt. Alle Vorbereitungen, die Impfaufklärung und die Formularmaßnahmen konnten bis zum Impftermin bewältigt werden.

Die Impfung der impfwilligen Bewohner*innen im vollstationären Pflegebereich (Pflegeheim) und eines Teils der Mitarbeitenden durch die Teams des Kreisimpfzentrums (KIZ) und des Zentralen Impfzentrums (ZIZ) konnte reibungslos erfolgen.

Ernüchterung kam allerdings auf, als klar wurde, dass die Bewohner*innen des zur Gesamteinrichtung gehörenden "Betreuten Wohnen" und die restlich impfwilligen Mitarbeitenden nicht mehr durch eines der Impfteams vor Ort geimpft werden würden, sondern dazu alle ins KIZ müssen! Andere Einrichtungen mit einer analogen mehrgliedrigen Struktur im Verbund, die zu einem späteren Zeitpunkt zur Impfung besucht werden, können über alle Bereiche Mitarbeitende und Bewohner*innen durch das Impfteam impfen lassen. Eine immense Erleichterung für alle Beteiligten!

Die verantwortlichen Stellen haben aber mittlerweile entschieden, dass die impfwilligen Personen in unserem "PflegeWohnen" und weitere Mitarbeitende nun doch erneut vom regionalen Impfteam besucht und geimpft werden konnten. Damit sind wir als Vorreiter bei der Umsetzung der Impfstrategie mit denen, die nach uns an der Reihe sind, gleichgestellt worden. Eine große Hürde wurde so abgebaut. Wir bedanken uns im Namen aller Impfwilligen, denen damit viele Erschwernisse erspart geblieben sind.

 

Schicken Sie doch als Angehörige und Freunde unserer Bewohner*innen aller Wohnbereiche Grüße per Email direkt über unsere Internetseite. Wir drucken diese Grüße aus und leiten sie entsprechend weiter. Wenn gewünscht, lesen wir diese gerne auch vor. Ein einfacher und schneller Weg zu zeigen "Ich denk an dich!".

 

Neuaufnahmen

Generell gilt für "alle Bereiche":

  • Neuaufnahmen erfolgen nur dann, wenn neben den vorzuhaltenden Plätzen/Räumen für Quarantänemaßnahmen für Bewohner*innen unserer    Einrichtung, freie Kapazitäten zur Einzelbelegung vorhanden sind.
  • Neuaufnahmen erfolgen nur, wenn die aufzunehmende Person frei von Symptomen des COVID-19 Erregers ist und keinerlei Anzeichen einer bevorstehenden Erkrankung zeigt.
  • Alle weiteren Fragen und Regelungen besprechen die Mitarbeitenden der GEVITA mit Ihnen.

 

Tagespflege

Eingeschränkter Betrieb wieder möglich!

Unter Einhaltung der rechtlich geltenden Bestimmungen ist ein eingeschränkter Betrieb unserer Tagespflege wieder möglich. Unter Team der Tagespflege steht ihnen für Rückfragen unter der Telefonnummer 07631 / 184-490 zur Verfügung.

 

Restaurant und Café

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass der Besuch unseres Restaurants und Cafés bis auf weiteres ausschließlich den Bewohner*innen (ohne Besucher/Angehörige) des Bereichs Pflegewohnen (Appartements) vorbehalten ist.

 

Ein Beitrag aus der Praxis zur besseren Bewältigung der Krise

Durch die Erfahrungen der letzten Wochen im Umgang mit der Corona-Krise hat GEVITA eine Reihe von Überlegen formuliert, die den Umgang mit der Pandemie und die notwendigen Schutzmaßnahmen verbessern helfen sollen.
Lesen Sie hier die GEVITA-Forderungen in der Corona-Krise.

Seit 11.01.2021 geltende Besuchsregelungen

… im Bereich Haus "Weinberg" (Stationäre Pflege)

1. Ein/e (1) Besucher*in pro Besuchstag je Bewohner*in für eine (1) Stunde.
2. Besuchende müssen einen negativen Corona-Test nachweisen und während des gesamten Anwesenheitszeitraumes in der Einrichtung und auf dem Gelände eine FFP2–Maske tragen.
[Die Tests dürfen nicht älter sein als: Antigen-Schnelltest = 48 Stunden / PCR-Test = 3 Tage (72 Stunden)]
3. Antigen-Schnelltests werden von uns eine halbe Stunde (30 min.) vor dem Besuchstermin auf der Terrasse des "Stüble" (Haus Weinberg) durchgeführt.

Um die Testpflicht entsprechend umsetzen zu können gelten ab sofort folgende Besuchskorridore:

Dienstag, Donnerstag, Sonntag (ab 24.01.) von 14:30 Uhr bis 17:30 Uhr.
1. Besuchende/r: 14:00 Uhr Schnelltest – im Anschluss ca. 1 Std. Besuchszeit
2. Besuchende/r: 14:30 Uhr Schnelltest – im Anschluss ca. 1 Std. Besuchszeit
3. Besuchende/r: 15:00 Uhr Schnelltest – im Anschluss ca. 1 Std. Besuchszeit
4. Besuchende/r: 15:30 Uhr Schnelltest – im Anschluss ca. 1 Std. Besuchszeit
5. Besuchende/r: 16:00 Uhr Schnelltest – im Anschluss ca. 1 Std. Besuchszeit

Für eine Terminvereinbarung wenden Sie sich bitte, wie gewohnt, an unser Team vom Sozialdienst unter der Telefonnummer 07631 / 184 – 750.

Die gesamten Regelungen des Besuchsrechts finden Sie HIER.

Bitte beachten Sie folgende Hinweise:

Einhaltung der Sicherheitsmaßnahmen durch

  • Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes (Selbstbeschaffung, unbenutzt/gewaschen)
  • vor dem Betreten der GEVITA: Hände desinfizieren
  • Abstand halten (mind. 1,50m)
  • kein Körperkontakt

Vor dem Betreten des stationären Wohnbereichs ist ein Besuchsbogen im Eingangsbereich von Haus Weinberg vollständig auszufüllen. Wird dieser abgelehnt oder fehlen Angaben (auch bei den anzukreuzenden Punkten) ist ein Zutritt leider nicht zulässig.

Weitere Regelungen zum gelockerten Besuchsrecht finden Sie ebenfalls in unserem Hinweisschreiben.

 

… im Bereich Haus „Eichwald“ und Haus „Vögisheim“ (Pflegewohnen, Appartements)

Um den Wünschen nach sozialen Kontakten und dem gesundheitlichen Schutz aller Rechnungs zu tragen, bitten wir um Folgendes:

Personen, die

  • einen akuten Infekt haben,
  • sich in den letzten 14 Tagen zuvor in einem vom Robert-Koch-Institut festgelegten Risikogebiet aufgehalten haben,
  • in deren Familien sich Personen mit Infekten befinden,

dürfen derzeit nicht zu Besuch in die GEVITA Residenz kommen.

 

Uns ist bewusst, dass dies eine Einschränkung für alle Beteiligten bedeutet. Es ist jedoch wichtig, dass wir mögliche Risiken einer Übertragung möglichst einschränken. Bitte beachten Sie hierzu auch die ausgehängten wichtigsten Hygieneregeln, deren Einhaltung im Übrigen immer Standard ist.

Bei Rückfragen hierzu wenden Sie sich bitte an die Residenzleitung oder Pflegedienstleitung.
Bitte beachten Sie, dass Rückfragen ausschließlich von Angehörigen gestellt werden sollen, damit die Telefone möglichst frei bleiben.

 

Empfohlene Ausgangsregelungen

... für den Bereich "Haus Weinberg" (stationäre Pflege)

Bitte beachten Sie folgende Hinweise:

Einhaltung der Sicherheitsmaßnahmen durch

  • Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes (Selbstbeschaffung, unbenutzt/gewaschen)
  • vor Kontakt zu Bewohner*innen: Hände desinfizieren
  • Spaziergänge mit Bewohner*innen nur nach vorheriger Terminvereinbarung
  • Abholung nur durch eine Person
  • Einhaltung der Abstandsregeln (>= 1,50m)
  • Vermeidung von Kontakten zu Dritten beim Spaziergang

Sicherheitsauflagen für Rückkehrer*innen

  • vor dem Betreten der GEVITA: Hände desinfizieren!
  • Einhaltung der Abstandsregeln (>=1,50m)
  • Beachtung des Betretungsverbots für Externe
  • Aussetzen der Ausgangsmöglichkeiten bei Infektionssymptomen oder positiven Testergebnissen

Weitere Empfehlungen der GEVITA

  • Verzichten Sie auf Spaziergänge mit Bewohner*innen außerhalb unseres Außengeländes
  • Jeder zusätzliche Kontakt erhöht das Infektionsrisiko
  • Beachten Sie auch immer die Infektionsgefahr, die für andere Bewohner*innen und Mitarbeitende besteht, wenn die Sicherheitsauflagen nicht konsequent befolgt werden